Widersprüche in Südostasien: Zwischen klimabedingten Anpassungen und Visionen petrochemischer Produktionskomplexe

Vietnam zählt zu den dynamischsten Volkswirtschaften der Welt. Gleichzeitig kämpfen Menschen und Unternehmen mit den Folgen des Klimawandels. Überschwemmungen sind beispielsweise im Mekong Delta, aber auch in der Millionenmetropole Ho-Chi-Minh-Stadt an der Tagesordnung. Der erste Teil des Vortrags schildert die Anpassungsnotwendigkeiten aus Sicht der Unternehmen, die in einem laufenden Forschungsprojekt untersucht werden. Der zweite Teil beschäftigt sich mit den Visionen zukünftiger wirtschaftlicher Entwicklung, die immer noch sehr stark den alten industriellen Entwicklungspfaden folgen. Massive Investitionen in petrochemische Produktionskomplexe in Singapur, ehrgeizige Pläne in Johor, einem Bundesstaat Malaysias, einen neuen Chemiepark aus dem Boden zu stampfen, und ähnliche Vorstellungen zukünftiger Entwicklung in Vietnam und Indonesien zeigen auf, dass die globale Abkehr von der fossilen Ära uns noch viele Jahrzehnte begleiten wird.

Prof. Dr. Javier Revilla Diez

Die Veranstaltung ist beendet.

Datum

Nov 28 2019
Vorbei!

Uhrzeit

18:00 - 19:30

Veranstaltungsort

Universität zu Köln, COPT-Gebäude, H230
Luxemburger Str. 90, 50674 Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.