Vegan für das Klima – Kann das nachhaltig und gesund sein?

Als eine wesentliche Ursache des Klimawandels wird häufig der Konsum tierischer Produkte – Fleisch, Milch, Eier & Leder – angeführt. Dies legt den Schluss nahe, keine tierischen Produkte mehr zu konsumieren.
Doch wie nachhaltig kann der Veganismus, der häufig mit dem Konsum von Sojaprodukten, Palmöl, Avocados und Kleidung aus Kunstfasern verbunden ist, sein? Und was nützt der Menschheit ein gesunder Planet, wenn sich die Menschen ungesund ernähren?
Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Menschen, die vegan leben möchten, aber unsicher sind, wie der Veganismus nachhaltig und gesund umgesetzt werden kann, als auch an Menschen, für die der Veganismus eher Neuland ist oder die ihm skeptisch gegenüber stehen und erst einmal wissen möchten, in welchem Zusammenhang unsere Ernährungsweisen mit dem Klimawandel stehen.
Erörtert werden aktuelle Studien zum Zusammenhang verschiedener Ernährungsweisen mit dem Klimawandel. Außerdem wird die Sachlage zu umweltkritischen Produkten wie Soja, Palmöl und Produkten der Textilindustrie dargestellt. Anschließend wird ein Exkurs zu den gesundheitlichen Auswirkungen einer veganen Ernährung gemacht und Ressourcen für einen nachhaltigen und gesunden Einstieg in den Veganismus geliefert.

Eine Veranstaltung von Sarah Wilts, Climate Save Köln

Die Veranstaltung ist beendet.

Datum

Nov 27 2019
Vorbei!

Uhrzeit

20:00 - 21:30

Veranstaltungsort

Hochschule für Musik und Tanz Köln, Kammermusiksaal
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
Kategorie
zur Facebook-Veranstaltung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.