Hallo

Demo in Lützerath am 08.01.2022

Du willst mit deiner Orstgruppe überall Plakate aufhängen damit alle dvon mitbekommen?
Hier geht es zur Bestellung von Mobimaterial für die Demo:

Wer wir sind

Wir, die Students For Future Köln, sind eine diverse Gruppe von Studierenden aller Fakultäten und Menschen in der Ausbildung, die Klimaschutz Themen an die Kölner Hochschulen bringen und für das Thema sensibilisieren möchten. Wir wollen auf die Krise aufmerksam aufmerksam machen und dazu auffordern, dass sich die Wissenschaft hinter dem klimatologischen Konsens vereint. Wir möchten eine umfassende Studierendenbewegung werden, die für die eigene und die Zukunft allen Lebens lautstark eintritt.

SEI DABEI!

Du möchtest mithelfen? Dann komm doch bei unserem Plenum vorbei, immer dienstags um 18 Uhr bei Zoom und bald auch wieder in Präsenz.
Wenn du das erste Mal kommst, schreib einfach eine kurze Nachricht über Facebook, Instagram oder per E-Mail (Studis.Koeln@FridaysForFuture.de), dann können wir dir ein paar Infos zu unserer Struktur und den aktuellen Themen geben.

2 Gedanken zu „Hallo

  1. Es gibt kein freies Budget. Es wurde bereits viel zu viel emittiert. Die IPCC Modelle müssen ständig korrigiert werden. Die realen Prozesse verlaufen schneller und verstärken sich gegenseitig. Das Klimasystem reagiert außerdem mit vielen Jahren Verzögerung auf die Treibhausgase. Wir müssen, wenn wir Leben auf dem Planet erhalten wollen, den atmosphärischen CO2 Gehalt möglichst schnell auf 350 – 300 ppm zurück drücken!!! Es muss gleichzeitig Klimaneutralität in allen Sektoren – global versteht sich – bewirken. Drawdown mit technischen Mitteln, da Wälder vertrocknen, bereits brennen und keine CO2 Senken mehr sind und sowieso nur sehr langsam wachsen. Leider hätten wir vor 30 Jahren beginnen müssen die Gesellschaft und das Wirtschatssystem auf absolute Nachhaltigkeit auszurichten. Vernunft, Verantwortung und Weitblick über den Spaß stellen! Weitere Erklärungen zu abrupt climate change siehe: paulbeckwith.net Es gibt viele Möglichkeiten seinen persönlichen Verbrauch zu reduzieren. Bitte, informieren Sie sich und organisieren Sie lokal etwas!

    1. Hi Alexandra,
      vielen Dank für deine Meinung.
      Komm doch gerne zur Public Climate School und wir können alle Standpunkte ausführlich diskutieren.

Kommentare sind geschlossen.